?

Log in

No account? Create an account
easyleinchen
25 August 2013 @ 11:59 am

Das Universum ist zu klein...eindeutig.

Ich auf dem weg zur Veranstaltung mit Jamie Bamber, es regnet in strömen und ich bin eine Stunde zu spät zum Panel ( Long Story). Schleiche mich leise in den Raum wo Sabrina mir netterweise einen Platz frei gehalten hat, der folgende Aussicht hat.

Was ich da noch nicht weiß: in der Reihe hinter mir Sitz die coolste Truppe des Abends.
In der Pause stellt Sabrina mich dann aber der coolsten Truppe des abends vor. Wir plaudern nett und ich bin froh, dass es noch mehr verrückte im Universum gibt.

Christin und ich sitzen dann beim Dinner zusammen, gutes Essen und eine tolle Aussicht auf Jamie inclusive, und freuen uns, als er sich an den Nebentisch setzt, wo er von der Dame in Blau sofort in Beschlag genommen wird. Gut, sie stellt dusselige fragen, wir mögen sie nicht so richtig. Und während wir verzweifelt versuchen uns ein Thema zu überlegen worüber man mit ihm spricht, das nicht Battle Star Galactica ist, verabschiedet er sich und überspringt unseren Tisch. Möp.
Wir sind aber ohnehin keine small talker also stört es uns nicht ganz so sehr.

Und dann stellen wir fest, dass das Universum einen Grund hatte, uns nebeneinander zu setzen:

Meet germanjj!


Ihr könnt euch in etwa die Gesichter vorstellen, als wir merken, dass wir uns praktisch schon kennen. :o)

Tüdellü.

Tags:
 
 
 
 
easyleinchen
25 July 2013 @ 10:35 pm

Meet Sabrina, my new colleague and friend and fan girl number one. Ihr werdet sie mögen, sie hat das hier gemacht. :-) und weil ich nicht weiß wie man über die App. Videos einfügt, an dieser stelle der Link. Bitte schön!

Watch this!

Wir sitzen auf dem Bett und gucken Comic Con Panel, wie cool ist das bitte? :o)

Tags:
 
 
easyleinchen
01 June 2013 @ 03:50 pm
Weil wir eben kurz darüber gesprochen haben Irrce, hier mal eine hübsche Auflistung, warum man, oder warum man Hemlock Grove nicht anschauen sollte.
Im Vergleich zu Teen Wolf? So much more my type. Teen Wolf ist mir mittlerweile zu brav, zu bekloppt und zu sehr teen.

http://www.hypable.com/2013/05/31/hemlock-grove-to-avoid-or-watch/

In meinem Fall: Ja zu allem. Ich mag den Ton der Show, auch wenn Famke Jansen so erschreckend schlecht schauspielert, dass man sich über alle Szenen freut, in denen sie nicht im Bild auftaucht.

Wer gerade nicht weiß was er sonst gucken soll? Ich hatte enorm viel Spaß mit Necessary Roughness.

http://www.youtube.com/watch?v=FLlJGHOyivo
 
 
easyleinchen
12 May 2013 @ 05:18 pm

Mir vorher ein gänzlich unbekanntes Konzept, habe ich auf der Hochzeit zum ersten Mal einen Einblick in die offenbar für Frauen so typische Liebesbeziehung mit ihren Schuhen erhalten. Mit einem müden Lächeln tat ich gestern denn auch alle ab, die sich gegen Mitternacht mit Flip Flops und Ballerinas versorgten. Ich dagegen lief und tanzte seit Stunden wie auf Wolken.

Fazit: Meine Schuhe sind toll.

Grüße an alle,
Iz

 
 
 
 
easyleinchen
11 May 2013 @ 02:59 pm

So. Drei Sonnenmonate liegen vor uns. Für mich jeder davon mit einer Hochzeit. Starting today.

Ich wünsche euch ein schönes Wochenende.

Tags:
 
 
 
 
 
easyleinchen
20 April 2013 @ 08:38 pm
Ich kann Veränderungen nicht ausstehen, hasse sie geradezu und schäme mich ein bischen, dass ich meinen Eltern ihr neues Sofa nicht gönne. Nach einiger Zeit der Abewesenheit komme ich also heute nach hause - wo keiner da ist - und die Eltern haben sich ein neues Sofa gekauft. Hier sitze ich nun, auf dem neuen komischen Ding und trauere. Es ist hübsch - keine Frage, aber es ist nicht mehr zuhause. Und der Bergriff an sich ist ja schon missverständlich. Wenn ich sage "zuhause" dann meine ich natürlich die Wohnung meiner Eltern. Unglücklicherweise ist für mich zuhase gerade genau das. Heimkommen zu den Eltern. So Sehr ich mich auch bemühe mich woanders einzuleben. *seufz*

Allein sein in meiner Wohnung ist blöd.

Um dem zu entegehen bin ich praktisch immer unterwegs. An zwei Tagen der Woche trainiere ich Karate. Sehr befriedig, sehr anstrengend, sehr geil. Vergangenen Mittwoch haben wir diesen kata gelernt.n Man beachte den Kranich am Ende. Ich sach ma, sieht bei mir noch nicht ganz so leichtfüßig aus, habe mir deswegen sicherheitshalber bestätigen lassen, dass hangetsu für die Schwarzgurtprüfung ist. Kata Training ist für alle gemeinsam, unabhängig der Gürtelfarbe. Da macht man einfach, was dran ist. Ein bischen wie bei der Theorie in der Fahrschule ... man steigt einfach irgendwo ein.

Tags:
 
 
Lair: Home
Spirit: tiredtired
Chimes: sound of silence
 
 
easyleinchen
12 March 2013 @ 10:29 pm

Als ich heute in die Bahn stieg, durchgefroren und voller Schnee, rempelte mich ein merkwürdiger Typ von der Seite an. Es war spät, ich war gnatzig und durchaus in der Stimmung ihn mit meiner Bratpfanne zu vermöbeln. Denn wir wissen ja seit Rapunzel, dass man immer eine haben sollte. Und ich hatte eine! Jawohl! In meiner Tasche für das Mittagessen: die Reste meines Pfannkuchenteiges. Und: die Bratpfanne. Holla die Waldfee!

Männer, nehmt euch in acht!

Posted via LiveJournal app for iPhone.

Tags:
 
 
 
 
easyleinchen
10 March 2013 @ 12:53 pm

Freunde der gepflegten Unterhaltung,

Ich bin zurück. Zumindest teilweise. Seitdem Christian und ich am Donnerstag bei Saturn waren und mir einen neuen Handyvertrag gesucht haben bin ich stolzer Besitzer eines zauberhandys in Form eines iphones. Nein, ich habe nicht unfassbar viel Geld dafür bezahlt, das gab es einfach so für unschlagbare 80 € Euro dazu. Bei Saturn oder Mediamarkt bekommt man (wenn man kein Telefon dazu nimmt ) einen Gutschein von über 200 € Euro dazu. Kann man nicht meckern.

Das schöne ist allerdings, dass ich jetzt wieder erreichbar bin und auch wieder Internet habe. Auch wenn ich kein WLAN einrichten werde damit ich nicht ständig Serien gucken kann. Ich brauche mal etwas Entzug.

Ich drück euch alle.

Ps: Bilder von meiner Wohnung kommen sobald ich das Chaos beseitigt habe.

Posted via LiveJournal app for iPhone.

Tags:
 
 
 
 
easyleinchen
06 February 2013 @ 11:37 pm
Lange habe ich davon gesprochen. Sehr lange. So lange beinahe schon, dass niemand mehr geglaubt hat, ich würde es tatsächlich irgendwann tun. Am wenigsten ich selbst.

Umso schöner war die Vorfreude, der Weg zum Dojo - dann der kurze Moment der Wahrheit: Soll ich nicht doch lieber umdrehen, die lachen die doch da aus, sobald du zur Tür reinschneist.

Erleichterung: Niemand hat gelacht, mir wurde Tee angeboten um die Wartezeit zu überbrücken, und obwohl ich eine von 2 Anfängerinnen im Anfängerkurs bin, hat es mich nicht umgebracht. Es sind insgesamt acht Teilnehmer bisher, aber die anderen 6 zählen nicht, weil sie den Kurs entweder schon gemacht haben, oder vor Jahren schonmal Karatekurse angefangen hatten, die sie jetzt zuende machen wollen.

Im Vorfeld habe ich viel Zeit darauf verwendet, eine Schule auszusuchen, die mir zusagt. Zumindest soweit das eben online möglich ist, denke aber, dass die eine, die am Schluss noch übrig geblieben ist, genau die richtige Wahl war.

Man bezahlt einen Abopreis für die Schule und darf dann alles machen - auch 5 mal die Woche trainieren wenn man möchte - oder Saunieren.  Als Anfänger darf man allerdings noch nicht in alle Kurse und mit den Großen Trainieren. Will ich aber auch gar nicht - DIE lachen dann ja wirklich.

Fazit: Was lange währt wird endlich gut!

PS: Ich habe einen Wohnungschlüssel für meine eigene, kleine Wohnung!
 
 
Lair: Eishölle
Spirit: tired but content
Chimes: the sound of silence
 
 
easyleinchen
03 February 2013 @ 01:07 am
Freunde der Nacht, es gibt Allerlei zu berichten.

Zum einen habe ich ein Sturmfreies Wochenende. Einen von meinen zwei Tagen habe ich allerdings im Büro verbracht, weil eine Liste die ich bearbeiten sollte bis Montag fertig sein muss ... (in bester prokrastinativer Manier schiebe ich diese Aufgabe auch schon seit November vor mir her) Nun, es ist volbracht. Sie ist fertig.

Zweitens führte eine entspannte Nacht mit einer Mütze voll Schlaf dazu, dass ich heute morgen aufgewacht bin und eine wage Ahnung davon hatte, wie mein Karnevalskostüm aussehen wird. Inspiriert von Trockenshampoo (danke dafür liebste Ircce) und dem Anblick meines heiß und innig geliebten, langen weißen Rock(e)s, der schon seit ein paar Wochen an meiner Türklinke auf seinem Bügel traurig sein Dasein fristet (ja was? Ich habe keinen Schrank ...) war die Sache plötzlich sonnenklar. Woman in White.

An einem Samstag gegen 17:00 Uhr in der Kölner Innenstadt einkaufen zu wollen, ist allerdings nicht die allerschlaueste Idee und ich sehe ein, dass ich schonmal bessere Momente hatte. Nichts desto Trotz bin ich jetzt im Besitz eines wunderhübschen New Yorker Tops, in weiß mit Spitze, und passenden weißen Spitzenhandschuhen, die Ellenbogenlänge haben. Schnell noch einen perlmuttfarbenen Lippgloss mit Glitzer eingesackt und fertig war mein Kostüm. Werde morgen mal ein Fitting machen. In die Drogerie (zwecks Trockenshampooerwerbs) habe ich es dann nicht mehr geschafft. Ein Blick auf die Uhr mich zwang mich, eine Wahl zu treffen zwischen Einkaufen für's Abendessen und Einkaufen für Karneval. Ich mag meine Kollegen ja sehr, aber soo sehr nun auch nicht, dass ich für ein Kostüm auf mein Essen verzichte.

Ausgelöst durch mein Hörbuch, in dem James Marsters mir gerade vorgelesen hat, wie Harry Dresden mit einer Pizza die kleine Fairy Tut Tut (kein Witz, "der" Fee heißt tatsächlich und ganz ehrlich Tut Tut) fies, böse und gemein in einen Bannkreis lockt und dann mit noch mehr Pizza besticht, damit ... ist ja im Grunde nicht wichtig. Das Ende vom LIed war, dass ich in der Ubahn plötzlich in schallendes Gelächter ausgebrochen bin und von da an auch Pizza essen wollte. In einem Anflug von "Keine Macht der Tiefkühltruhe" sogar in der Form eines Pizzakitts zum Selbstbelegen. Dabei konnte ich beruhigt festellen  dass ich sowohl morgen mittag als auch auch morgen abend ganz sicher nicht nochmal kochen muss. ;) Paradiescreme und Wein rundeten das Gericht ab.

Match Made in Haven: Hick-up & Merida BRAVE

Oh, was hatte ich Spaß. Ich gebe zu, ich hatte einen komplett anderen Film erwartet und war anfangs etwas irritiert über "Bärenbruder" in Schottland, aber eben genau diese Schotten machen den Charme des Films aus. Und Emma Thomposn natürlich. That goes without saying.
Strategisch in die Mitte des Sofas positioniert konnte ich praktisch hören wie uena links und ircce rechts von mir beinahe vor Entzücken gestorben wären. Zumindest habe ich mir das so vorgestellt ...
Immerhin hatte ich eine Katze, also fast wie zuhause.

Aus naheliegenden Gründen bin ich dafür, dass wir Merida mit Hick Up verkuppeln. Die Familientreffen wären FA-BEL-HAFT! Hick up könnte ja mit Toothless rüberfliegen über die Nordsee. Ist ja nicht so weit, und dann müssensie alle um die Wette schotteln.
Minuspunkte für eine überwiegend weibliche (Stimm)Besetzung ... *hust*


NEWSFLASH: WÄHREND ICH HIER SCHREIBE MELDET MEIN EMAILPROGRAMM DASS DER MARKLER MIR EINEN MIETVERTRAG GESCHICKT HAT! YEAH ME!
 
 
Lair: Eishölle
Spirit: contentcontent
Chimes: the sound of silence